top of page

Noch ein Harry Potter Handyspiel // Siruptorte


Wenn ich erfahre, dass ein neues "Harry Potter"-Spiel angekündigt wurde, freue ich mich immer erstmal wie ein kleines Kind an Weihnachten. Ich liebe die Bücher einfach! Allerdings schwenkte meine Freude in den letzten Jahren immer sehr schnell in Ernüchterung um, denn die mittlerweile drei Handyspiele zur Serie sind einfach so gar nicht meins. Harry Potter: Hogwarts Mystery klang auf dem Papier so gut. Sei ein Zauberlehrling, nimm am Unterricht teil und erlebe dein eigenes Hogwartsabenteuer. Im Endeffekt habe ich es dann sehr schnell deinstalliert, nachdem meine arme Spielfigur stundenlang in einer Teufelsschlinge festhing, weil ich nicht genug (mit Echtgeld kaufbare) Energiepunkte hatte, um mich zu befreien.

Harry Potter: Wizards Unite hat sich ein bisschen besser angestellt. Dahinter stecken immerhin die Macher von Pokémon Go, die Ahnung von AR-Spielen haben. Tatsächlich habe ich auch ein paar Tage durchgehalten und Spaß gehabt. Was der App das Genick gebrochen hat, war nicht die Story oder die Mechaniken, auch keine Microtransactions, sondern die Geschwindigkeit. Ein Spiel für Unterwegs muss meiner Meinung nach flott sein, bitte keine elendig langen, langsamen Animationen! Harry Potter: Rätsel&Zauber war der dritte Streich und wenn ihr ein bisschen Erfahrung mit Mobile Games habt, könnt ihr euch vielleicht sogar schon denken, was sich dahinter verbirgt. Korrekt, ein Spiel à la Candy Crush. Das ist ansich ja nicht schlecht, aber diese extrem kurzweiligen Apps die es zu gefühlt jedem größeren Franchise gibt, sind einfach nicht mein Ding.

Bleibt die Hoffnung, dass das für 2021 angekündigte AAA-Spiel "Hogwarts Legacy" seine Sache besser macht. Bis ich mich davon selbst überzeugen kann dauert es ja aber noch ein bisschen, also mache ich es erstmal wie Harry Potter selbst. Stur lächeln und seinen Lieblingsnachtisch genießen: Siruptorte. Der berühmte Zauberer mag diesen Kuchen so sehr, dass er ihn sogar riecht, als ihm der Liebestrank Amortentia eingeflößt. Ganz so begeistert bin ich persönlich von diesem doch sehr zuckrige Backwerk nicht, aber mit frischer Schlagsahne obendrauf ist es schon ein sehr leckerer Nachtisch.

 

220g Mehl

½ TL Salz

450g Zuckerrübensirup

45ml Sahne

1 Zitrone (Zeste und Saft)

1 Ei

75g Schmalz

75g Butter

100g Semmelbrösel (am besten frisch gemacht)

80ml Eiswasser

 
  • Vermischt Salz und Mehl in einer Rührschüssel und jetzt heißt es schnell sein

  • Gebt die kalte Butter und den kalten Schmalz in Würfeln in die Schüssel

  • Verknetet alles miteinander und gebt nach Bedarf das Wasser dazu bis alles eine streuselartige Konsistenz hat. Wird die Mischung zu warm, wird der Teig später fest

  • Formt den Teig zu einer Kugel und dann zu einer knapp 2cm dicken Disk

  • Umwickelt den Teig mit Frischhaltefolie und legt ihn für mindestens 30min in den Kühlschrank, gern auch länger

  • Heizt den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vor

  • Rollt den Teig bis zu einer Dicke von 5mm kreisförmig aus

  • Legt den Teigkreis in eine Quiche- bzw. Tarteform und schneidet den Überschuss am Rand ab; notfalls tuts auch eine Springform

  • Piekst mit einer Gabel Löcher in den Teig, damit sich nichts wölbt

  • Legt die Form mit Backpapier aus und beschwert es mit trockenen Erbsen oder Bohnen

  • Backt den Teig für 15min in der Mitte des Ofens

  • entfernt die Erbsen/Bohnen und backt die Tarte erneut 5-10min, bis sie anfängt zu bräunen

  • Holt die Tarte aus dem Ofen und stellt sie zur Seite während ihr die Füllung zubereitet

  • Reibt die Zeste der Zitrone ab und presst den Saft aus

  • Gebt Zuckerrübensirup, Zitronensaft und Zeste in einen Topf und erhitzt die Mischung langsam bis sie heiß und flüssig ist.

  • Nehmt den Topf vom Herd, hebt die Semmelbrösel unter und lasst alles 5min ruhen

  • Verquirlt das Ei mit der Sahne und vermischt alles mit dem Zuckerrübensirup-Mix.

  • Gebt die Füllung in die Teigform

  • Backt die Siruptorte für ca 25min in der Mitte des Ofens

  • Wenn der Teig goldbraun ist, holt die Form aus dem Ofen und lasst alles abkühlen

  • Guten Hunger!


0 Kommentare

Comments


bottom of page