top of page

Ring Fit Adventure // Feta-Hackfleisch-Spirale


Na, über die Feiertage auch ein bisschen zu viel gefuttert? Dann ist das jetzt der perfekte Moment, um sich Ring Fit Adventure zuzulegen. Lasst euch von dem beiliegenden Ding, dass mich erstmal an den Pilates-Ring meiner Mutter erinnert hat, nicht abschrecken!


Nintendo hat da mal wieder was ziemlich einzigartiges, ziemlich großartiges abgeliefert. Dieses Spiel ist kein 0815-Sportspiel in dem ihr eine stupide Übung nach der nächsten abarbeitet, am besten noch mit einem virtuellen Trainer, der euch drangsaliert, weil ihr nicht schnell genug seid.


Schon die Verpackung begrüßt mit dem Satz “You only have one body, take care of it.” Versteht mich nicht falsch, ich bin nach einer Runde Ring Fit Adventure meistens halb tot und total verschwitzt, Larifari-”lasst uns einfach Spaß haben”-Sport erwartet euch hier nicht, aber eben auch keine Fitness-Folter.


Muskelbepackt und ununterbrochen am trainieren gibts hier auch, in der Form von Drako. Dieser Drachenkerl ist der typische Fitnessstudio-Dauergast ... und Oberbösewicht von Ring Fit Adventure. Kein typische Rolle für einen durchtrainierten Muskelmann, aber in einem Spiel, das eine entspannte, spielerische Herangehensweise an das fit werden predigt, doch sehr passend.


Eure Aufgabe im Spiel ist es die Fähigkeiten eures kreisförmigen Mentors Ring einzusammeln und Drako zu besiegen. Der Weg dorthin ist lang, aber abwechslungsreich: ihr joggt durch bunte Level, besiegt Drakos Diener in sogenannten Fitnesskämpfen (Kniebeugen, Yoga-Positionen, Planking, etc sind hier eure Attacken), sammelt Zutaten für Smoothies, verbessert eure Ausrüstung, lernt neue Fähigkeiten und stellt euch Minispiel-Bonus-Herausforderungen.


Ein richtiges RPG eben, nur das eure Fähigkeiten eben nicht angeklickt, sondern selbst ausgeführt werden müssen. Ein paar mal kam mir beim Spielen der Gedanken, das sich RFA perfekt als Crossover-Basis für andere Spiele anbieten würde. Als Mario durch das Pilzkönigkeit joggen, Pokémon fangen statt Zutaten sammeln oder als Link mal ein Fit Battle gegen Ganon bestreiten, statt ihn nur mit dem Meisterschwert zu verdreschen.


Ich hatte so viel mehr Spaß mit Ring Fit Adventure als erwartet und ich hoffe, dass es nicht bei einem One-Hit-Wonder bleibt. Das es bei vielen Spielern gut ankommt hat der konstante Ausverkauft-Zustand der letzten Monate schon bewiesen. Bis wir irgendwann vielleicht von einer Fortsetzung oder einem Spin-off hören amüsiere ich mich weiter und knabbere danach an meinem Ring.


Nicht am Ring-Controller, keine Sorge, sondern an einem knusprigen, goldgelben mit Feta und Hackfleisch gefüllten Yufka-Ring-, Kreis-, Schnecken-, Spiralen- … Ding. Zur Inspiration muss ich hier wohl nicht wirklich viel sagen oder? Wenn ihr es etwas gehaltvoller haben wollt, könnt ihr den Yufka-Teig auch durch Filo- oder Strudelteig ersetzen - hier wird niemand verurteilt.


Wer Bock auf Frische hat, kann die Knusper-Spirale mit einem Gurkensalat oder Joghurt Dip kombinieren; oder mit beidem, warum auch nicht? Am besten schmeckt dieses Gericht lauwarm, direkt nach dem Training, wenn die Muskeln noch ein bisschen ächzen und die Endorphine durch den Körper jagen … ist aber natürlich auch sonst lecker.




 

400g Yufka-Teigdreiecke 400g Feta 300g Gemischtes Hackfleisch

3 Eier 50g Sesam 100g Creme Fraiche 40ml Zitronensaft 10g frische Petersilie 4 Knoblauchzehen

Salz Pfeffer

Paprikapulver

Öl

  • hackt die Petersilie klein

  • schält den Knoblauch und schneidet die Zehen fein

  • gebt den Knoblauch bei mittelhoher Temperatur mit etwas Öl in eine Pfanne

  • gebt das Hackfleisch dazu bratet alles an, bis kein rosa mehr zu sehen ist

  • würzt mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver

  • rührt die Petersilie unter und nehmt die Pfanne vom Herd

  • lasst die Hackfleischmischung abkühlen

  • schneidet den Feta in kleine Würfel

  • heizt den Ofen auf 170C Grad Ober-/Unterhitze vor

  • vermixt Feta, 2 Eier, Creme Fraiche und Zitronensaft

  • legt eins der Teigdreiecke mit der breiten Seite zu euch hin

  • platziert 2 Esslöffel Feta-Füllung und 1 Esslöffel Hackfleisch auf der breiten Teigseite

  • rollt alles von euch weg zu einer Rolle

  • halbiert die Rolle mit einem scharfen Messen

  • wiederholt die Prozedur mit den übrigen Teigdreiecken

  • legt ein Blech mit Backpapier aus und legt aus den Halbrollen eine Spirale

  • verquirlt das übrige Ei und pinselt die Röllchen gründlich damit ein

  • schiebt das Blech in den Ofen und backt die Schnecke für 20 min

  • bepinselt nochmal alles mit Ei und bestreut die Spirale mit Sesam

  • schiebt das Blech für ungefähr 20 weitere Minuten in den Ofen

  • bedeckt die Schnecke mit Alufolie, sollte sie zu früh zu dunkel werden

  • holt das Blech raus, wenn alle Röllchen goldbraun sind

  • Guten Hunger!



0 Kommentare

Comments


bottom of page